Bad Salzig liegt verkehrsgünstig an der Bundesstraße 9 zwischen Koblenz und Mainz. Die nächsten Anschlüsse an die Autobahn A61 Krefeld – Ludwigshafen sind rund 8 km entfernt. Bad Salzig ist Haltepunkt der linksreinischen DB-Strecke Köln – Frankfurt. Vom Frühjahr bis in den Herbst legt die „Weiße Flotte“ der Köln-Düsseldorfer Deutsche Rheinschifffahrt AG am Steiger in Bad Salzig an. Regelmäßig finden mit modernen Motorschiffen Rund- und Ausflugsfahrten zu den schönsten Orten an Rhein, Mosel und Lahn statt.Der Kurort liegt am Fuße der höchsten Erhebung des vorderen Hunsrücks, der Fleckertshöhe mit 530 m ü. NN.


Bad Salzig ist das einzige Heilbad im oberen Mittelrheintal, dem im Jahr 2002 durch die UNESCO das Prädikat „Weltkulturerbe“ verliehen wurde. Politisch verlor Bad Salzig im Jahr 1975 seine Selbstständigkeit; es ist heute ein Stadtteil/Ortsbezirk von Boppard. Die Einwohnerzahl beträgt rund 2850. Die katholische Pfarrkirche, auf einer Anhöhe des Ortes gelegen, ist dem hl. Ägidius, Einsiedler und einer der 14 Nothelfer geweiht.

Neben der katholischen Kirche gibt es auch noch eine evangelische Kapelle, die versteckt am Rande des Kurparkes ist.

Der Name Salzig ist keltischen Ursprungs. Bodenfunde haben bewiesen, dass bereits im 2./3. Jh. n. Chr. der Ort, an der römischen Heerstraße Mainz – Köln gelegen, bewohnt war. Die Bezeichnung „Bad“, die 1925 verliehen wurde, verdankt der Ort der Initiative des ostpreußischen
Hauptmanns i. R. Theodor Hoffmann. Er ließ 1902 bis 1905 die „Barbara-„ und die „Leonorenquelle“ bohren. Aus 446 m Tiefe sprudelt das Heilwasser der kohlensäurehaltigen, alkallisch-muratischen Glaubersalzquelle. Das Heilwasser ist zugleich Mineralquelle, Therme und Säuerling. Nach den heutigen „Begriffsbestimmungen für Kurorte, Erholungsorts und Heilbrunnen“ des Deutschen Bäderverbandes und des Deutschen Fremdenverkehrsverbandes ist das Wasser der „Leonorenquelle“ in Bad Salzig als ein
„Natrium-Chlorid-Hydrogencarbonat-Sulfat-Wasser“
zu kennzeichnen. In der hochmodernen Mittelrheinklinik der LVA Rheinland-Pfalz finden die Kurgäste Heilung bei Magen-, Darm-, Leber-, Galle- und Stoffwechselerkrankungen.

Breiten Raum nimmt auch die medizinische Nachsorge von Patienten mit Verdauungs-, Stoffwechsel- und Tumorerkrankungen ein.
In Bad Salzig hat auch die Firma Sebapharma, Deutschlands größter Produzent medizinischer Haut- und Körperpflege mit der bekannten Marke "sebamed", ihren Sitz.
Früher war Salzig ein Bauerndorf.Das milde Klima und die lange Sonneneinstrahlung begünstigen den Anbau von Obst, insbesondere von Süß- und Sauerkirschen. Auf der gegenüberliegenden rechten Rheinseite liegen die Burgen Sterrenberg und Liebenstein, im Volksmund die „Feindlichen Brüder“ genannt.

So kommen Sie zu uns:

zurück