Die Treidelschifffahrt


Alter Stich

Von dem 8. Jahrhundert bis 1890 wurde die Treidelschiffahrt betrieben. Auf ausgetretenem Uferweg, auch Leinpfad genannt, zogen Pferde begleitet mit Peitschenknall der Treidelknechte, das Schiff durch das Wasser. Die Treidelschiffahrt begann ab Köln nach Koblenz, dann weiter rheinaufwärts. Die Schiffe wurden bis zu 400 Zentner beladen und von Pferden gezogen. Ein beladenes Schiff benötigte von :
Köln--Mainz -> 6-8 Tage
Koblenz--Salzig -> 7-8 Stunden
Auch auf der anderen Seite des Rheines gibt es einen Leinpfad. Er hat seinen Namen von den Leinen, an denen Pferde die Schiffe zogen. Die Pferde stampften den Pfad hinauf und zogen an langen Seilen im Leinenzug, wie man sagte, das Schiff hinter sich her. Die Leinpfade, die heute noch zum Teil erhalten und nah am Rhein vorbei laufen, werden gerne als beliebte Fahrrad- und Wanderwege für unbeschwerte Frühjahr-, Sommer- und Herbstage angenommen.


zurück