zurück zur Startseite



Der Ortsvorsteher informiert

Bild Ortsvorsteher

 

 

 

Sehr geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

ich möchte Sie auf eine wichtige Veranstaltung aufmerksam machen:

Das Dienstleistungszentrum Ländlicher Raum Rheinhessen-Nahe-Hunsrück informiert über die Teilung des Bodenordnungsverfahrens Boppard-Eisenbolz (PNr. 61089) in die beiden Teilgebiete Boppard-Eisenbolz (PNr. 61089) und Boppard-Eisenbolz Erweiterung Ellig (PNr.61205) in der Gemeinde Boppard (Gemarkung Bad Salzig), Rhein-Hunsrück-Kreis.

Es ist beabsichtigt, vom angeordneten Flurbereinigungsverfahren Boppard-Eisenbolz einen Teilbereich abzutrennen und als eigenständiges Flurbereinigungsverfahren nach § 86 Abs.1 FlurbG fortzuführen.

Das zur Abtrennung vorgesehene Verfahrensgebiet soll die im Kartenauszug mit dicker Linie umrandeten Flächen umfassen. Dabei handelt es sich vorrangig um die im gültigen Flächennutzungsplan als Erweiterung des bestehenden Baugebietes „Auf dem Ellig“ vorgesehenen Flächen (siehe auch nachstehenden Kartenauszug).

Kartenauszug

Vorsorglich wird darauf hingewiesen, dass auch angrenzende Flächen in das abzutrennende Gebiet einbezogen werden können, soweit dies für die Durchführung des Bodenordnungsverfahrens zweckmäßig ist.

Die Eigentümer sowie die den Eigentümern gleichstehenden Erbbauberechtigten der Grundstücke des zur Abtrennung vorgesehenen Verfahrensgebietes werden als künftige Teilnehmer am Bodenordnungsverfahren Boppard-Eisenbolz Erweiterung Ellig gemäß § 5 Abs. 1 FlurbG zu einer Aufklärungsversammlung eingeladen, die am 23.06.2016 um 20:00 Uhr im „Alten Bahnhof“ in Boppard - Bad Salzig stattfindet. Die Abgrenzung des voraussichtlichen (abgetrennten) Flurbereinigungsgebietes ist auf einer Detailkarte zu ersehen, die ab sofort bei

zur Einsichtnahme für die voraussichtlich beteiligten Grundstückseigentümer offen liegt.

Des Weiteren kann die Karte auch im Internet unter landentwicklung.rlp.de > Bodenordnungsverfahren > DLR RNH > Boppard-Eisenbolz Erweiterung Ellig (61205)> Verfahrensgebiet eingesehen werden.

In dieser Versammlung wird das DLR Rheinhessen-Nahe-Hunsrück -Dienstsitz Simmern- die Grundstückseigentümer eingehend über das zur Abtrennung vorgesehene Bodenordnungsverfahren, die Rechte und Pflichten der Teilnehmer sowie über die voraussichtlich entstehenden Kosten unterrichten.

Ich würde mich freuen, wenn an der Veranstaltung zahlreiche betroffene Eigentümer teilnehmen würden.

Mit freundlichen Grüßen

Wolfgang Spitz

Ortsvorsteher von Bad Salzig

zurück