Roter Fingerhut

roter Fingerhut

Die zart purpur, blassrosa oder seltener ganz weiß gefärbten Blütenglocken des Roten Fingerhuts sind zu einer einseitigen Blütentraube zusammengefasst.

Die Inhaltsstoffe der stark giftigen Pflanze werden zur Behandlung von Herzerkrankungen verwendet.

Schon im 16. Jahrhundert wurde der Fingerhut in Gärten kultiviert.

Blütenzeit:      Juni- August

Vorkommen:  Die Pflanze wächst bevorzugt in Lichtungen und Kahlschlägen in Wäldern.

zurück