Katholische Kirchengemeinde St. Ägidius Bad Salzig


St. Ägidius, einer der 14 Nothelfer, war schon seit frühester Zeit Schutzpatron unserer Gemeinde. In dem um 1290 entstandenen „Liber Donationum“ wird eine Weinbergsbezeichnung „retro capellam St. Ägidii“ (hinter der Ägidiuskapelle) genannt. Aus verschiedenen älteren Urkunden darf man deuten, dass schon weit vor dem Jahre 1000 hier ein Gotteshaus stand, was auf eine gewisse Größe der Gemeinde hindeutet. Der hintere Teil der heutigen Pfarrkirche stammt aus dem 14. (Chor) bzw. 15. Jahrhundert (Glockenturm). Die älteste Glocke wurde 1471 gegossen. Kurze Zeit nach der Genehmigung zur Errichtung einer Taufkapelle (1563) wurde Salzig mit der Filiale Weiler zur selbständigen Pfarrei erhoben. 1868 war die Zahl der Pfarrangehörigen auf 1.684 gestiegen. Die kleine Kirche konnte die Gläubigen schon lange nicht mehr fassen. Ein Erweiterungsbau wurde unter Pfarrer Nick beschlossen und durchgeführt. Am 24. April 1904 nahm Bischof Korum die Kirchenkonsekration vor. Und jetzt im Jahre 2004 feiert die Gemeinde die 100-jährige Wiederkehr der Kirchweihe mit verschiedensten festlichen Gottesdiensten und Veranstaltungen. Das religiöse Leben in Bad Salzig ist mit vielfältigen Traditionen fest in der Gemeinde verwurzelt. Dankbar ist festzustellen, dass die unterschiedlichsten Vereine regelmäßig im Jahr das Gemeindeleben mit tragen. Für die Ortsgemeinde unterhält die Pfarrei eine Bücherei. Das von ihr getragene Ägidiusheim ist mit seinem Saal Zentrum unterschiedlichster Aktivitäten. Heute bildet die Pfarrei St. Ägidius Bad Salzig mit der Pfarrei St. Severus Boppard und St. Bartholomäus Hirzenach eine Seelsorgeeinheit. Schauen Sie doch einmal bei St. Ägidius rein. Sie sind herzlich eingeladen!

zurück