Hl. Ägidius:

Benediktinerabt, gest. um 720. Einsiedler in der Provence und Gründer des nach ihm benannten Klosters St. Gilles. Ägidius wird von den Künstlern im Habit eines Benediktiners dargestellt, mit den Insignien eines Abtes, und zu seiner Seite eine Hirschkuh, oft auch mit Pfeil. Ägidius wurde vom gläubigen Volk als Fürsprecher in vielen Anliegen und Nöten angerufen und unter die 14 Nothelfer gezählt. Er gilt als Patron der stillenden Mütter, der Hirten und Bauern, die ihn um Schutz für ihr Vieh und gegen Dürre, Sturm- und Feuersnot anrufen; man rief ihn an bei Unfruchtbarkeit, Geisteskrankheit und Fallsucht.


zurück