Sehr geehrter Herr Ortsvorsteher Kamp,
lieber Manfred.

Hauptamtlicher Bürgermeister, ja unser letzter gar
und Ortsvorsteher bist Du seit so vielen Jahren schon.
Du bist bestes kommunalpolitisches Inventar,
noch nicht abgeschrieben, aber schon gute Tradition.


Und heute leitest Du zum letzten Mal
eine Ortsbeiratssitzung in diesem Saal.
Darum lassen wir, der Ortsbeirat, es uns nicht nehmen
interfraktionell, also gemeinsam,
Abschied von dir in diesem Amt zu nehmen.


Du hast so viel bewirkt und Du hast Spuren hinterlassen.
Und wenn wir Dein breites Streben und Wirken zusammenfassen,
dann kann ich es heute in unser aller Namen wirklich wagen
und über Dich, lieber Manfred, mit Fug und Recht sagen:


"Geboren bist Du zwar hier nicht , kamst vom Westerwald.
Und doch, Du bist mehr Bad Salziger als die meisten halt,
die Bad Salzig ihren Geburtsort nennen
und doch Bad Salzig so oft nicht kennen".




Wir wünschen Deiner lieben Frau und Dir
von ganzem Herzen, gemeinsam, heute und hier,
einen Lebensabend voll Gesundheit, Glück und Sonnenschein
in unserem, in Deinem Bad Salzig am Rhein.


Und sollten Euch mal Sorgen reiben,
soll dieser Wein sie Euch vertreiben.
Wein vom Rhein, verwöhnt von der Sonne.
Ich habī ihn probiert, er ist eine Wonne.


Du bist eine von den echten Bad Salziger Eichen,
treu und fest im Sturm und niemals weichen.
Bad Salzig vertreten und niemals dabei zaudern oder wanken
und dafür wollen wir alle hier, uns ganz herzlich

bedanken, bedanken, bedanken!



Dies schrieb Dir Dein Freund Viktor Kahl anläßlich der Ortsbeiratsssitzung vom 18.05.2004, in der wir Dich interfraktionell verabschiedet haben.



zurück