Römische Siedlungsstelle




Hatte man zunächst nur vermutet, dass sich neben dem römischen Kastell Bodobrica (Boppard) ehedem auch in Salzig eine römische Siedlung befand, so konnte im März 1971 hierfür der Beweis erbracht werden.
BeiAusschachtungsarbeiten im Baugebiet "Blütenhain", und zwar in mittelbarer Nähe der katholischen Pfarrkirche wurden Wandprofile eines römischen Gebäudes freigelegt.
Deutlich waren im Abstand von drei Metern die 60 cm starken Kellerbegrenzungsmauern und dazwischen die Kellersohle zu erkennen. Auf der Kellersohle lagen 5 cm starke Brandschichten, woraus zu schließen ist, dass das Gebäude offenbar verbrannt und in sich zusammengestürzt war.
Der römische Ursprung kann aber nicht alleine von dem festgestellten Mauerwerk ableiten, sondern ganz eindeutig nur von den gefundenen Bruchstücken an römischer Keramiken (Scherben), Ziegeln und Wandputzstücken. Somit steht fest, dass ehedem auch in Bad Salzig die Römer seßhaft waren.

zurück