Kindergarten in Salzig

Im Frühjahr 1916 wurde hier durch Frau Pfarrer Hundhausen aus Boppard im Auftrag des Vaterländischen Frauenvereins-Boppard eine Kinderverwahrschule eingerichtet. Sie selbst, sowie einige "Damen" !! aus Boppard und Frauen von Salzig übernahmen abwechselnd die Aufsicht. Da die Sache nicht recht in Fluss kommen wollte, ging sie bald wieder ein, bis auf Anregung der Frau Pfarrer bei Exzellenz Frau von Rheinbaben die Schule im September wieder eröffnet wurde, nachdem auf Ausschreibung der Stelle der Frau Pfarrer die geprüfte Kindergärtnerin Betty Nothaas aus Bayern die Schule übernahm. Auf weitere Bemühungen der Pfarrer hin wurde der Schulsaal der Klasse IV für die Verwahrschule eingerichtet, da durch die Einberufung des Kollegen Anheier ein Saal frei war. Die Schule wurde von durchschnittlich 30 Kindern besucht. Die Kosten wurden durch Zeichnungen der betreffenden Familien gedeckt. Teils geschieht es auch durch den Vaterländischen Frauenverein, teils durch Stiftungen. Am 1.2.1918 übernahm Herr Pfarrer Krümmel diese Kleinkinderverwahrschule und übergab sie im April 1918 in die Hände einer Schwester. Wir erhalten damit noch eine Schwester zu den 3 Krankenschwestern

Auszug aus einer Ortschronik von 1920



zurück